· 

BDA-Ausstellung »Große Häuser, kleine Häuser – Ausgezeichnete Architektur in Hessen 2013-2018«

Alle fünf Jahre loben die BDA-Gruppen des BDA Hessen ihre regionalen Architekturpreise in Form von Plaketten, die den Bauherren und Architekten der ausgezeichneten Bauten überreicht werden, aus. Insgesamt 38 Gebäude wurden prämiert, die aus über 140 Einreichungen von unabhängigen Jurys ausgewählt wurden. Eine Einschränkung auf eine bestimmte Bauaufgabe besteht nicht: Der Preis würdigt gleichermaßen gelungene Einfamilienhäuser wie Schulen und Museen, Neubauten ebenso wie gelungenes Um- und Weiterbauen. Die Ausstellung zeigt ein Panorama des aktuellen Bauens in Hessen. Der BDA Hessen möchte mit der Auslobung gute, beispielhafte Architektur einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen.

 

Zur Eröffnung der Ausstellung am 16. Januar 2019, 19 Uhr im Deutschen Architekturmuseum begrüßte die Stellvertretende Direktorin Andrea Jürges das Publikum und übergab an

Joachim Klie, dem langjährigen Vorstandsvorsitzenden des BDA Hessen und Vorstand des BDA Darmstadt sowie Brigitte Holz, Präsidentin der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen für die Einführung in das Thema: die Aufgaben und Ziele des BDA, die Verantwortung des Berufsstands der Architekten für Baukultur und Gesellschaft und die damit verbundene Wertschätzung, die seit 25 Jahren mit dem BDA-Preis und einer Ausstellung gewürdigt wird.


AUSSTELLUNG: 17. Januar bis 17. Februar 2019
Di, Do – So 11 – 18 Uhr, Mi 11 – 20 Uhr

 

im Deutschen Architekturmuseum
Schaumainkai 43
60596 Frankfurt am Main